Matchbericht ASI – FC Aarwangen vom Di. 27.08.2019

Matchbericht ASI – FC Aarwangen vom Di. 27.08.2019

Nach unseren ersten drei Punkten war auch die Marschrichtung in diesem Spiel klar. Wir wollten gewinnen. So startete auch das Spiel. Die ersten Spielminuten waren geprägt von einer druckvollen Phase der ASI. Mehrere gut herausgespielten Chancen auf die Führung, wurden leider nicht genutzt. Wie der Mut gefehlt hat, den Abschluss zu suchen, wurde immer ein besser positionierter Spieler gesucht. Dies war leider immer die falsche Entscheidung. Nach einem Weitschuss der ASI hatte der generische Torhüter das erste Mal Schwierigkeiten, den Ball unter Kontrolle zu bringen. Nun wurden unsere Jungs mutiger. Die Abschlüsse wurden gesucht und auch belohnt. In der 20 Minute zauberte die ASI mit einer wundervollen Ballkombination und veredelte den Angriff mit einem Traumtor in die linke obere Ecke zur 1:0 Führung. In den folgenden 20 Minuten neutralisierten sich die beiden Teams oftmals mit gutem Stellungsspiel. Einzelne Angriffsversuche blieben auf beiden Seiten unbelohnt. Erst in der 41 Minute konnte die ASI von einer Unkonzentriertheit des FC Aarwangen profitieren. Ein Rückpass auf den Torwart geriet zu kurz. Der Torwart wurde vom ASI Stürmer ausgetanzt und das Leder in den Kasten versorgt. So gingen wir mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann sehr hektisch. Aarwangen kam top motiviert aus der Kabine und wollte dieses Spiel zu ihren Gunsten drehen. Leider, wie so oft, kam die ASI unkonzentriert aus der Kabine. So nahm das Schicksal seinen Lauf. In der 46 Minute, der 52 Minute und der 59 Spielminute verwandelte der FC Aarwangen drei Freistösse zur zwischenzeitlichen 2:3 Führung. Dieser Start in die zweite Hälfe lief mal so richtig schief für die ASI. Nun war unser Trainer gezwungen zu handeln. Er wechselte einzelne Positionen aus. Die Zuschauer peitschten unsere Jungs wieder nach vorne. Endlich funktionierte es wieder mit dem Fussballspielen. In der 63 Minuten vermochte es die ASI mit viel Kampf den Ausgleich zu erzielen. Nach dem 3:3 verwandelte sich das Spiel in einen körperlichen Schlagabtausch. Viele Fouls prägten das Spielgeschehen. Die Emotionen waren auf beiden Seiten hochgeschaukelt. Leider muss man an dieser Stelle erwähnen, dass der Unparteiische seinen Beitrag daran geleistet hat. Einzelne Fehlentscheidungen liessen die Gemüter bei der ASI hochkochen aber auch die Aarwanger waren mit einzelnen Entscheidungen sichtlich unzufrieden. In den letzten 10 Minuten wurde dann endlich wieder Fussball gespielt. Die ASI rannte gegen das gegnerische Tor an. Belohnt wurden wir erst kurz vor Schluss. Durch einen schönen Lop über den Torwart gingen wird mit 4:3 in Führung. Der Schock war dem FC Aarwangen anzumerken. In der Nachspielzeit konnte ein schöner Konter noch zum 5:3 verwertet werden. Die beiden Mannschaften trennten sich nach hitzigen 90 Minuten mit 5:3.

Rudolf von Rohr Nico

 

Kommentar schreiben