Matchbericht ASI – Lotzwil-Madiswil vom Do. 16.05.2019

Matchbericht ASI – Lotzwil-Madiswil vom Do. 16.05.2019

Das Derby kann beginnen. Voller Fokus stimmten wir uns auf dieses Spiel ein. Ein Sieg muss her im Derby. Zu Beginn tasteten sich die zwei Mannschaften ab. In der 9’ hatte Lotzwil einen Freistoss, der unser Keeper ohne Probleme hielt. Erst in der 26’ passierte wieder etwas Nennenswertes und das so richtig. Nach Abschlag von Angelo – was für ein Abschlag, landete das Leder vor den Füssen von unserem Top Stürmer Davide Monaco, der nur noch seinen Fuss hinhielt und gekonnt zum 1:0 für die AS Italica einschob. 3 Minuten später schoss Leo einen Freistoss knapp am Tor vorbei. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. In der 32’ unterlief unserem Andrea, welcher bis zu diesem Zeitpunkt eine solide Partie zeigte ein Fehler. Zum Glück konnte Lotzwil dies nicht ausnutzen und vergab die Chance auf den Ausgleich. Im Gegenzug passte Eray den Ball zu Davide, welcher zum Dribbling ansetzt und 2 Lotzwiler stehen liess, mit einer guten Übersicht passte er das Leder zu Chrigu, welcher auf 2:0 erhöhen konnte für die AS Italica. Die Freude über das Resultat und die klare Überlegenheit unserer Jungs wurde leider schon 2 Minuten später schwer getrübt. In seinem Abschiedsspiel erhielt unser Umberto Mauro nach einer dummen Tätlichkeit die rote Karte und musste sein Abschiedsspiel frühzeitig beenden. Leider unverständlich, erhielt der Lotzwiler für die genau gleiche Tätlichkeit nur die gelbe Karte. Danach passierte nicht mehr viel. In der Pause führe die AS Italica mit 2:0.

Die zweite Halbzeit war für den neutralen Spielbetrachter eher emotionslos. Die defensive Arbeit der AS Italica wurde gefördert durch den Platzverweis von Umberto. Sowie unsere Verteidiger Andrea und Nello über sich hinausgewachsen sind und die Angriffsversuche von Lotzwil zerschmetterten. Ideenlos versuchte Lotzwil den Anschluss zu finden. Erst in der 75 Spielminute vermochte es die AS Italica wieder einen Angriff zu lancieren und was für einer. Leo setzte sich nach einem Dribbling gekonnt durch und rannte allein aufs Tor. Lotzwil konnte sich nur noch mit einem Foul helfen. Auch hier blieb die rote Karte für den Lotzwiler in der Tasche – ganz unverständlich. Schon zwei klare Fehlentscheidungen des Unparteiischen in diesem Spiel. Wir springen in die 81 Minute, wo Lotzwil den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen konnte. Bis zum Schluss passierte nicht mehr viel. Die AS Italica gewann diese Zitterpartie dank guter defensiver Arbeit verdient mit 2:1.

Bester Spieler: Andrea und Nello beide glänzten mit defensiver Arbeit.

Rudolf von Rohr Nico

Kommentar schreiben